Schwerpunkte

Wendlingen

AK Asyl braucht mehr Unterstützung

31.01.2018 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ehrenamtliche wenden sich hilfesuchend an Gemeinderat und Bevölkerung – Abstimmung mit AWO verbesserungswürdig

Der Arbeitskreis Asyl benötigt Hilfe. Dies war am Montag Thema in der Gemeinderatssitzung in Köngen. Die Unterstützung durch Ehrenamtliche bei der Integration von Flüchtlingen hat nachgelassen und wirkt sich auf die verbliebenen Aktiven aus, die damit teilweise an den Rand der Erschöpfung kommen. Auch die Abstimmung mit der AWO scheint verbesserungswürdig.

Immer weniger Ehrenamtliche helfen bei der Integration von Flüchtlingen. Das frustriert die, die viel Zeit als Paten oder Sprachlehrer für die Freiwilligenarbeit investieren. Manche kommen dabei an ihre Belastungsgrenze. Das ist kein spezifisches Problem von Köngen, sondern ein generelles Thema in der Flüchtlingsarbeit.  Foto: Adobe Stock
Immer weniger Ehrenamtliche helfen bei der Integration von Flüchtlingen. Das frustriert die, die viel Zeit als Paten oder Sprachlehrer für die Freiwilligenarbeit investieren. Manche kommen dabei an ihre Belastungsgrenze. Das ist kein spezifisches Problem von Köngen, sondern ein generelles Thema in der Flüchtlingsarbeit. Foto: Adobe Stock

KÖNGEN. Obwohl der große Zustrom von Flüchtlingen nachgelassen hat, gibt es für den AK Asyl genügend zu tun. Für viele fängt die eigentliche Arbeit der Integration erst jetzt richtig an.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wendlingen