Schwerpunkte

Wendlingen

Abwasserkanäle werden untersucht

20.07.2017 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausschuss stimmte Vergabe an Lenninger Firma zu

WENDLINGEN. Laut der baden-württembergischen Eigenkontrollverordnung müssen alle öffentlichen Mischwasserkanäle turnusgemäß alle zehn bis 15 Jahre auf ihren Zustand hin untersucht und gegebenenfalls saniert werden. Das Wendlinger Kanalnetz wurde zuletzt in den Jahren 1999 und 2000 komplett untersucht, wie Stadtbaumeister Axel Girod in der Sitzung des Betriebsausschusses Abwasser mitteilte.

Dieses Jahr sind bei einer beschränkten Ausschreibung sechs Firmen zur Angebotsabgabe für die Inspektions- und Reinigungsarbeiten aufgefordert worden. Drei Firmen haben ein Angebot abgegeben, die alle gewertet werden konnten, wie das Büro Weber Ingenieure aus Pforzheim bestätigte. Den Auftrag erhält danach die Firma Hans Mall aus Lenningen, die die Arbeiten für 63 965,95 Euro erledigt. Zu diesen Kosten kommen noch 16 034,41 Euro Ingenieurgebühren hinzu, sodass die Gesamtkosten bei 80 000 Euro liegen.

Der zu untersuchende Kanalabschnitt für das Jahr 2017 hat eine Länge von 20 Kilometern und umfasst den Großteil von Unterboihingen sowie die restliche Neuffenstraße. Ein weiterer Abschnitt mit einer Länge von 24 Kilometern soll im Jahr 2018 untersucht werden. Nach Abschluss der Kanalbefahrung werden die Ergebnisse vom Ingenieurbüro Weber ausgewertet und in einen Sanierungsplan eingearbeitet, der ab 2019 vorliegt. Der Vergabe stimmten die Ausschussmitglieder einstimmig zu.

Wendlingen