Schwerpunkte

Wendlingen

Abendgottesdienst

27.01.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). Neben Witwen und Waisen werden Fremdlinge in der Bibel als besonders schutzwürdig genannt. Die Magna Charta des Christentums, zusammengefasst in Bergpredigt und Doppelgebot der Liebe, gilt auch für fremde Menschen. Doch wie werden Flüchtlinge in unserem Land aufgenommen? Wie wird mit den rund 20 000 Menschen umgegangen, die im Jahr 2008 in der Bundesrepublik um politisches Asyl nachgesucht haben? Im nächsten Horizonte-Gottesdienst am Sonntag, 1. Februar, ist Pfarrer Werner Baumgarten, landeskirchlicher Beauftragter für Asyl und Migration, zu Gast. Sein Stuttgarter Asylpfarramt ist Anlaufstelle für viele ausländische Flüchtlinge und Migranten. In seiner Ansprache wird er von bewegenden Einzelschicksalen berichten und als Maßstab für unser Verhalten den Umgang Jesu mit Schutzbefohlenen entfalten. Für die Musik im Gottesdienst, der um 18 Uhr in der Johanneskirche beginnt, sorgen die Band „dreiem“ sowie Marita Kneer (Gesang und Gitarre). Für die Liturgie zeichnet das „Horizonte“-Team mit Pfarrer Martin Frey verantwortlich. Wie immer gibt es parallel Kinderbetreuung und anschließend Gelegenheit, noch ein wenig zu verweilen und sich bei Getränken und Gebäck auszutauschen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen