Anzeige

Wendlingen

841 Euro für sauberes Wasser im Sudan

24.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (pm). Die Kunden des Köngener Weltladens unterstützen nicht nur mit ihren Einkäufen die Ziele des Fairen Handels. Der Trägerverein Fair handeln konnte das Projekt „Sauberes Wasser durch Brunnenbohrungen und Biosand-Filter“ des EJW-Weltdienstes im Sudan mit 841 Euro unterstützen. Bemerkenswert ist, dass dieses Geld im Jahr 2018 ausschließlich von Kunden aufgebracht wurde, die auf ihr Rückgeld verzichteten. Diese Münzen und Scheine kommen in den Spendenelefanten neben der Ladenkasse.

2019 geht das Geld aus dem Elefanten an die Christliche Initiative Romero für das Projekt „Nürnberger Bündnis Fair Toys“ (NBFT). In vielen asiatischen Spielzeugfabriken werden soziale und wirtschaftliche Menschenrechte systematisch verletzt. Betroffen sind vor allem junge Frauen zwischen 18 und 30 Jahren, sie stellen den größten Teil der Belegschaften. Besonders wenn die Produktion für das Weihnachtsgeschäft auf Hochtouren läuft, sind die Arbeitszeiten extrem lang. Gesetzliche Mindestlöhne werden unterschritten, Arbeitsschutzbestimmungen grob verletzt. Meist gibt es keinen Kündigungs- oder Mutterschutz. Deshalb fordert das Nürnberger Bündnis Fair Toys die Spielzeughersteller und den Handel in Deutschland dazu auf, ihre Verantwortung zu übernehmen und für menschenwürdige Arbeitsbedingungen in den Spielzeugfabriken zu sorgen. Das Nürnberger Bündnis Fair Toys informiert durch zahlreiche öffentliche Aktivitäten die Bevölkerung und sucht das konstruktive Gespräch mit der Industrie.

Anzeige

Wendlingen