Schwerpunkte

Wendlingen

2544 Arbeitsstunden für den Kindi

26.09.2017 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach über einjähriger Sanierungszeit sind Schulbergkindergarten und Stöfflersaal wieder eröffnet

Etwas mehr als ein Jahr dauerten die Bauarbeiten – am Freitagabend wurde der Schulbergkindergarten feierlich eingeweiht. Dazwischen lagen vor allem viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit und die Investition von 1,368 Millionen Euro.

Den eifrigen ehrenamtlichen Helfern Stefan Maier und Björn Lorenz kam die Aufgabe zu, den Schulbergkindergarten im Beisein von Köngens Bürgermeister Otto Ruppaner und Alt-Bürgermeister Hans Weil (von links) mit einem beherzten Scherenschnitt zu eröffnen. sg
Den eifrigen ehrenamtlichen Helfern Stefan Maier und Björn Lorenz kam die Aufgabe zu, den Schulbergkindergarten im Beisein von Köngens Bürgermeister Otto Ruppaner und Alt-Bürgermeister Hans Weil (von links) mit einem beherzten Scherenschnitt zu eröffnen. sg

KÖNGEN. „Wer hätte es gedacht: endlich ist der Schulberg-Kindergarten fertig“ – fast klang dieser Satz von Pfarrer Bernd Schönhaar anlässlich der feierlichen Einweihung der Kita ein wenig ungläubig. Die etwas über einjährige Bauzeit stand dabei vielleicht eher nicht im Fokus der Gedanken, obwohl die Bauarbeiten für die vielen ehrenamtlichen Helfer am Bau durchaus auch eine Herausforderung gewesen sein dürften. Denn eine Renovierung wäre schon vor zehn Jahren nicht schlecht gewesen. Allerdings hatte das Kirchendach Vorrang und absorbierte einige finanzielle Mittel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit