Schwerpunkte

Wendlingen

20 Jahre Gedächtnistraining

31.07.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor 20 Jahren konnte sich niemand vorstellen, dass der Kurs Gedächtnistraining im Programm des Katholischen Frauenbundes so lange fester Bestandteil sein wird. Ingrid Zeller (links), damalige Vorsitzende, hatte den Kurs initiiert. Antonie Hanninger (Mitte) hat die Konzeption entwickelt und das „Jogging für die kleinen grauen Zellen“ zum „Renner“ gemacht. Mit Humor und großer Geduld hat sie in der Gruppe das Kurzzeit- und das Langzeitgedächtnis trainiert und auch Entspannungsübungen angeboten. Heute stellt niemand mehr den Sinn eines solchen Trainings in Frage. Das war noch vor zehn Jahren ganz anders, als ein Wendlinger in einem Leserbrief fragte, ob die Frauen denn so dumm seien, dass sie so ein Training brauchten. Dass alles seit 20 Jahren so reibungslos klappt, ist zum einen der Trainerin zu verdanken, zum anderen aber auch dem Organisationstalent von Marianne Stang (rechts) und Ingrid Zeller. In einer kleinen Feierstunde dankte kürzlich Irmgard Straub vom Katholischen Frauenbund den Frauen für ihr großes Engagement mit Blumen. Zugleich verabschiedete sich Antonie Hanninger nach 20 Jahren engagiertem Einsatz, um mit jetzt 81 Jahren jetzt „etwas kürzer zu treten“. Sie dankte Ingrid Zeller und Marianne Stang für deren Unterstützung in den langen Jahren. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Wendlingen