Schwerpunkte

Wendlingen

188 Bäume für die Streuobstwiesen

30.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Obst- und Gartenbauverein Unterboihingen führte am Samstag wieder eine Baumpflanzaktion durch. 188 Bäume (Hochstämme) wurden diesmal bestellt. Ein neuer Rekord, freute sich Ottmar Großmann, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins, über die starke Resonanz. Grund für die Baumaktion ist der Erhalt und die Förderung der Streuobstwiesen. Apfelsorten wie Geheimrat Oldenburg, Roter Berlepsch, Relinda, Gloster, Gewürzluiken, Rewena und Ontario, Walnuss, Birnen wie Champagner-Bratbirne oder Schweizer Wasserbirne, Kirsche, Quitte, Esskastanie und Zwetschge Hanita kamen zum Zug. 52 Besteller aus Wendlingen und der Umgebung nahmen an der Sammelaktion teil. Die Stadt Wendlingen bezuschusste jeden Baum mit fünf Euro. Durch die Sammelbestellung wurden die Preise noch günstiger. Nichtmitglieder und auswärtige Stückles- und Gartenbesitzer erhielten jedoch nicht alle Vergünstigungen, hatten jedoch immer noch einen finanziellen Vorteil gegenüber Einzelbestellungen. Zum Komplettpaket gehörte der Baum, Pfosten, Verbissschutz sowie Bindematerial. Fehlte lediglich ein Gitter gegen die Wühlmaus, das in der Erde zum Schutz der Wurzeln angebracht werden muss. Wer die Pflanzaktion nicht selber durchführen konnte, der bekam durch Ottmar Großmann bei der Pflanzung tatkräftige Unterstützung. gki

Wendlingen