Wendlingen

1500 Euro für Krankenstation in Uluano

31.08.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Krankenstation im Nigerianischen Uluano ist ein wahrer Segen für die Bevölkerung. Engagierte Krankenschwestern kümmern sich um ihre Patienten, betreuen aber auch jene Menschen, die es nicht bis zur Krankenstation schaffen. Der Krankenpflegeverein Unterboihingen fühlt sich dieser nigerianischen Einrichtung natürlich verbunden. Nicht nur wegen des ähnlichen Anliegens, Menschen zu helfen, sondern auch wegen des großen Vertrauens in die gute Arbeit des Wendlinger Sommerpfarrers Kenneth Nwokolo, der seit 18 Jahren jeden Sommer einige Wochen in St. Kolumban verbringt. Er ist der Garant dafür, dass die Projekte, die die Wendlinger Bürger unterstützen, gut gedeihen. Und daher übergeben Renate Huber, Irmtrud Bijok, Michael Frey, Edmund Schlichter und Wolfram Straub (von links) vom Unterboihinger Krankenpflegeverein dem rührigen nigerianischen Pfarrer auch dieses Jahr wieder einen Scheck über 1500 Euro für die Krankenstation in Uluano. Der Scheck ist jedoch nicht das einzige, das Kenneth Nwokolo nach Nigeria mitnimmt. Neun Laptops gibt ihm Bernd Schmid mit auf den Weg. Er bekam die gebrauchten, voll funktionstüchtigen mobilen Computer, als seine Firma mit neuen Geräten ausgestattet wurde. sg

Wendlingen