meldungen

Zur Landesausstellung

09.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

GRAFENBERG (pm). Die Volkshochschule in Grafenberg fährt zur Großen Landesausstellung „Mythos Atelier: Von Caspar David Friedrich bis Bruce Naumann“ in die Staatsgalerie Stuttgart. Atelierszenen im Rahmen des Künstlerselbstporträts gibt es seit der Renaissance. Seit dem frühen 19. Jahrhundert wird die Atelierdarstellung als Ausdruck und Hinterfragung des künstlerischen Schöpfungsmythos zu einem zentralen, überaus facettenreichen Thema. Der Bogen spannt sich von der Romantik bis in die Gegenwart Caspar David Friedrich, Adolph Menzel oder Edouard Manet, in der Klassischen Moderne vor allem Pablo Picasso, Henri Matisse, Ernst Ludwig Kirchner oder Max Beckmann schaffen programmatische Atelierbilder, die ihr Werk nicht nur erläutern, sondern mit ihm regelrecht verschmelzen. Seit den 1960er Jahren setzen sich die Künstler oft explizit mit dem Mythos des Ateliers auseinander: Bruce Nauman, Joseph Beuys, Dieter Roth, Paul McCarthy oder Lois Renner erweitern dabei das Spektrum nicht nur medial durch Video, Computertechnik und Installationskunst, sondern auch inhaltlich in der Verknüpfung von Atelier und Alltag, Labor und Bühne.

Durch die Ausstellung in der Staatsgalerie am Freitag, 25. Januar, begleitet die Kunsthistorikerin Jutta Fischer. Treffpunkt ist um 12.45 Uhr am Gleis 2, Bahnhof Metzingen. Anmeldung im Rathaus Grafenberg unter der Telefonnummer (0 71 23) 93 39 11.

Tipps und Termine