meldungen

Was tun, wenn es brennt?

29.08.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wettbewerb für Schüler der Klassen 7 bis 10 zur Brandprävention

(pm) In Deutschland brennt es jährlich rund 200 000 Mal. Wenn dann der Rauchmelder alarmiert, bleiben nur noch 120 Sekunden, um zu überleben. Das Gefährliche bei einem Brand ist nicht einmal das Feuer, sondern der Brandrauch. Schon drei Atemzüge des hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein. Doch die wenigsten Menschen haben eine Vorstellung davon, wie sie bei einem überraschenden Brand in der Wohnung richtig reagieren sollen. Vor allem nachts, wenn man durch den Alarm des Melders aus dem Schlaf gerissen wird, gilt es schnell zu reagieren.

Der Schülerwettbewerb des Forums Brandrauchprävention für Klassen der Stufen 7 bis 10 soll helfen, das richtige Verhalten im Brandfall zu erlernen und mit einer kreativen Kampagne weiterzuvermitteln.

Die Aufgabe für die Schüler der siebten bis zehnten Klasse ist, sich im ersten Schritt gemeinsam die Gefahren bei einem Brand und das richtige Verhalten im Brandfall zu erarbeiten. Dann gilt es als Nächstes, gemeinsam die Empfänger der Botschaft zu bestimmen und genauer zu untersuchen. Das können Mitschüler, Geschwister, Eltern, Großeltern oder andere Erwachsene sein.

Nach diesen Vorbereitungen kann eine kreative Umsetzung zur Verbreitung der Botschaft entwickelt werden. Ziel ist, eine eigene, kreative Kampagne umzusetzen, über die möglichst viele Menschen das richtige Verhalten im Brandfall lernen. Ob Videos, eine Social-Media-Kampagne, Veranstaltungen, selbst komponierte Musik – den Medien und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Alle Einsendungen werden auf der Internetseite www.120sek.de präsentiert. Den Gewinner bestimmt ein Publikums-Voting.

Weitere Informationen zu dem Schülerwettbewerb gibt es auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes Esslingen-Nürtingen: www.kfv-esnt.de

Tipps und Termine