meldungen

Über medizinische Versorgung

22.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Baden-Württemberg verfügt über Versorgungsstrukturen, die sich sehen lassen können. Um den bestehenden hohen Standard halten zu können, müssen jedoch noch viele Herausforderungen und offene Fragen gelöst werden. Was bringt die Alterung der Gesellschaft an neuen Aufgaben in Sachen Versorgung? Wie ist der Spagat zwischen Stadt und Land zu meistern? Wie sollten zukunftsfähige Krankenhausstrukturen aussehen? Mit einem Gesundheitsforum will die CDU-Landtagsfraktion in den Dialog mit all denjenigen treten, die in diesem Bereich in der Verantwortung stehen und lädt sie ein, die Gelegenheit zur Information zu nutzen und sich an der Diskussion zu beteiligen. Am Freitag, 24. Januar, wird ab 18 Uhr im Plenarsaal des Landtags von Baden-Württemberg die Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz vom Bundesgesundheitsministerium über die aktuelle Gesundheitspolitik auf Bundesebene informieren und der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Stefan Teufel gibt eine Einschätzung aus landespolitischer Sicht. Dr. Johannes Fechner, stellvertretender Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg, Dr. Christopher Hermann, hauptamtlicher Vorstand der AOK Baden-Württemberg, Thomas Reumann, Vorsitzender der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft und des Landkreistages sowie Margit Marte als Vertreterin der Patienten werden auf dem Podium über die Situation in der Praxis diskutieren. Die Moderation übernimmt Redakteur Willi Reiners von den Stuttgarter Nachrichten. Im Anschluss werden Fragen beantwortet und beim Ausklang mit einem Imbiss bietet sich die Gelegenheit zu weiteren Gesprächen.

Weitere Informationen und Flyer erhalten Interessierte über das Abgeordnetenbüro von Karl Zimmermann unter Telefon (0 70 21) 48 39 04 oder unter Telefon (0711) 2 06 38 48. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten.

Tipps und Termine