meldungen

Über einen vergessenen Skandal

17.01.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). Der Literaturbeirat der Stadt Kirchheim lädt am kommenden Sonntag, 21. Januar, um 11 Uhr zum Vortrag zu „Hermann Kurz und die durchgebrannte Gräfin“ ins Kirchheimer Max-Eyth-Haus (Max-Eyth-Straße 15) ein. Matthias Slunitschek stellt die fast filmreife Leidensgeschichte des Romans „Schillers Heimatjahre“ von Hermann Kurz (1813–1873) dar. 1837 begonnen, konnte der Roman erst 1843 erscheinen. Der Referent hat die Hintergründe des Romans recherchiert und ist auf einen vergessenen Skandal des 19. Jahrhunderts gestoßen. Matthias Slunitschek und promovierte 2017 mit der Dissertation „Hermann Kurz und die ‚Poesie der Wirklichkeit‘ “. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Tipps und Termine