meldungen

Über die Gemeinschaftsschule

26.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). „Stadt Aktuell“ lädt ein zu einem Podiumsgespräch „Gemeinschaftsschule in Wendlingen“. Die Veranstaltung findet statt am Montag, 4. Februar, um 19.30 Uhr im Kleinen Saal im Treffpunkt Stadtmitte. Als Gäste von Moderator Horst W. Bantel diskutieren die Wendlinger Schulleiter Regina Bönisch, von der Ludwig-Uhland-Schule, Alois Hafner, von der Johannes-Kepler-Realschule, Rainer Adolf, vom Robert-Bosch-Gymnasium sowie als Gastreferent Dr. Joachim Friedrichsdorf von der Gemeinschaftsschule der Geschwister-Scholl-Schule Tübingen, über die Gemeinschaftsschule als neuer Weg in der Schullandschaft in Baden-Württemberg.

Wie bekannt hat die Stadt Wendlingen beim Regierungspräsidium die Ludwig-Uhland-Schule als neue Gemeinschaftsschule beantragt. Ein positiver Bescheid und die Genehmigung zum nächsten Schuljahr wird jetzt Ende Januar erwartet. Die Stadt Wendlingen und der Gemeinderat sehen in der Ludwig-Uhland-Schule, die vor wenigen Jahren zur Ganztagesschule umgewandelt wurde, mit den besten Voraussetzungen für eine Gemeinschaftsschule ausgestattet. Dr. Joachim Friedrichsdorf, Realschulrektor einer der ersten eingerichteten Gemeinschaftsschule in Tübingen (Starterschule), wird während der Veranstaltung ausführlich über die Ziele und die ersten Erfahrungen aus einer Gemeinschaftsschule berichten. Ebenso wird Bürgermeister Steffen Weigel in einem Statement die Sichtweise der Stadt und Gemeinderat darstellen. Alle Interessierte, insbesondere die Eltern- und die Lehrerschaft sind eingeladen.

Tipps und Termine