Schwerpunkte

meldungen

Über das Friederikenheim

28.02.2020, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-OBERENSINGEN (pm). Der Arbeitskreis Heimatkunde Oberensingen lädt am Dienstag, 10. März, zu einer Vortragsveranstaltung ins ökumenische Gemeindehaus K2O ein. Franka Rößner aus Tübingen referiert über das Thema „Von Freiheit und Zuflucht – Das Friederikenheim in Oberensingen“. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Als Zufluchtsstätte zur Fürsorgeerziehung junger Frauen und Mädchen ist das „Schlössle“ einem stetigen Wandel unterworfen gewesen, auch in pädagogischer Hinsicht. „Sittlich gefallene Mädchen“ sollten zu brauchbaren Mitgliedern der Gesellschaft erzogen werden. Für die jungen Frauen oftmals eine äußerst traumatische Erfahrung. Im Vortrag zu Wort kommen sollen Betroffene und Mitarbeitende sowie Zeitzeugen aus Oberensingen. Das Menschenbild, besonders auch das Frauenbild der 1950er- und 1960er-Jahre, wird kritisch beleuchtet und in die aktuelle Heimkinderdebatte eingeordnet. Franka Rößner hat in Tübingen Ethnologie und Neuere Geschichte studiert und ist seit 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gedenkstätte Grafeneck. Der Eintritt ist frei.

Tipps und Termine