Schwerpunkte

meldungen

Spenden für Brandopfer

15.11.2021, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AICHTAL. Am vergangenen Freitag ist in der Schillerstraße in Aichtal-Grötzingen eine Doppelhaushälfte vollständig ausgebrannt (wir berichteten). Trotz des schnellen Eingreifens war es den Einsatzkräften nicht möglich, das Wohnhaus zu retten. Eine fünfköpfige Familie wurde durch den Brand obdachlos. Nun zeigt sich die Bevölkerung hilfsbereit. Die Stadt hat nach dem Brand zu Spenden für die Familie aufgerufen. Das Rathaus von Aichtal soll bereits am Montag als Anlaufstelle für Sachspenden eingerichtet werden. „Unser Ordnungsamt, der Bauhof, das Stadtbauamt, alle werden gemeinsam anpacken und die Spenden sortieren“, so Bürgermeister Sebastian Kurz.

Benötigt werde insbesondere Kleidung für die Kinder und die beiden Eltern. Das wird benötigt: Kleidung Mädchen Größe 116/122, Schuhgröße 30, Junge Größe 146, Schuhgröße 36/37, Junge Größe 176, Schuhgröße 39, Mann Größe M, Hosengröße 32/32 Schuhgröße 42, Frau Größe 46/48, Schuhgröße 40. Auch Spielsachen sind sicherlich hilfreich. Sachspenden können zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung im Rathaus in Aichtal-Aich abgegeben werden.

Doch nicht nur Sachspenden werden benötigt, auch finanziell möchte die Stadt die Familie unterstützen und hat noch am Abend des Brandes ein Spendenkonto eingerichtet. Binnen 24 Stunden wurden bereits über 25 000 Euro gespendet. Die Familie konnte zunächst bei Angehörigen unterkommen, jedoch suche die Stadt langfristig nach einer Wohnung oder einem Haus für die Familie mit Hund. Besitzer entsprechender Immobilien in Aichtal bittet der Bürgermeister um Kontaktaufnahme. Vorläufigen Schätzungen zufolge dürfte der Sachschaden im deutlich sechsstelligen Bereich liegen.

Die Feuerwehren aus Aichtal, Filderstadt, Nürtingen und Esslingen waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Da zunächst gemeldet worden war, dass zwei Kinder im Haus vermisst werden, rückte auch der Rettungsdienst mit zahlreichen Fahrzeugen von DRK, Malteser und Johanniter an. Da das Haus einen Gasanschluss hat und auch der Strom abgeschaltet werden musste, waren Notdienste der Energieversorger und auch mehrere Mitarbeiter der Stadtverwaltung vor Ort. Die Rauchsäule war selbst vom Flughafen Stuttgart aus sichtbar. Spenden für die Familie kann man ganz bequem online: https://www.betterplace.me/ hilfe-fuer-familie-nach-grossbrand-in-aichtal pm

Tipps und Termine