Schwerpunkte

meldungen

SPD im Esslinger Kreistag drängt auf Fotovoltaik-Ausbau

06.08.2022, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Alle Bestandsflächen des Landkreises sollen Fotovoltaik erhalten.

Der Landkreis soll aus Sicht der SPD-Kreistagsfraktion seine Anstrengungen zur Herstellung von Fotovoltaikanlagen im Bestand drastisch intensivieren. „Bereits in den Haushaltsberatungen im vergangenen Jahr haben wir einen beschleunigten Ausbau bei Bestandsgebäuden beantragt, nachdem für Neubauten inzwischen ohnehin eine gesetzliche Pflicht besteht“, schreibt Michael Medla, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Im Herbst hatte die Verwaltung erklärt, geeignete Flächen bis 2025 bebauen zu wollen. Dabei sollten neue Anlagen insbesondere im Zuge von Sanierungen miterrichtet werden. Dieses Ziel soll nun deutlich beschleunigt werden. „Wir wollen bereits bis Ende 2023 eine Herstellung von Anlagen auf allen Flächen herbeiführen. Zudem wollen wir Anlagen auch dann bauen, wenn wir sie nicht zweifelsfrei für 30, sondern bereits zehn bis 15 Jahre vor einer Sanierung nutzen können.“ Ein besonderes Augenmerk liege auch darauf, einen Anstoß für die Beteiligungen und Tochterunternehmen des Kreises zu bewirken. „Von den Kreisschulen über die Sporthallen bis hin zu den Kliniken sind hier oftmals großflächige Anlagenbauten möglich, die wir aktuell zur Sicherstellung der Energieversorgung gut und gerne benötigen. Nachdem sich inzwischen beinahe jede Investition ohnehin auf absehbare Zeit amortisiert, ist das auch eine gute Zukunftsinvestition“, macht Michael Medla das Anliegen deutlich. pm

Tipps und Termine