Schwerpunkte

meldungen

Lange Tagesordnung

21.07.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Der Gemeinderat der Stadt Nürtingen tagt am Dienstag, 25. Juli, um 20.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Auf der umfangreichen Tagesordnung steht ein Wechsel im Gemeinderat nach dem Tod von Jürgen Gairing mit der Regelung des Nachrückens und der Neubesetzung der gemeinderätlichen Ausschüsse. Danach wird über das weitere Vorgehen nach dem Bürgerentscheid vom 25. Juni in Bezug auf die Standorte zur Anschlussunterbringung in Reudern und in der Braike beraten. Weiter geht es mit der Genehmigung überplanmäßiger Ausgaben zum Umbau der Laiblinstegstraße 2 im Rahmen der Anschlussunterbringung sowie dem Beschluss des Ortsentwicklungskonzeptes Neckarhausen. Es schließt sich eine Beratung zur Vorgehensweise bei bestehenden und neu zu entwickelnden Sanierungsgebieten an. Darauf folgen die Wiederaufnahme des Projekts Bildungszentrum Schlossberg, der Satzungsbeschluss zur Stadtbildsatzung und der Beschluss einer Richtlinie zur Gestaltung von Sondernutzungsflächen sowie die Neukonzeption der Nürtinger Märkte. Weiterhin wird über eine öffentliche WC-Anlage in der Innenstadt beraten und es steht ein Beschluss für einen Entwicklungsprozess für das Quartier Klein-Tischardt im Rahmen der Beteiligung am Ideenwettbewerb Quartier 2020 an. Die Übertragung von Grundstücksverhandlungen für das zukünftige Gewerbegebiet „Rammerttal“, die Aufhebung der Kindergartenordnung und Kinderhausordnung für die Ganztagsbetreuung, eine gemeinsame Positionierung des Gemeinderats für eine belebte Innenstadt, die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum sowie der Bericht über laufende Planungen und Maßnahmen beschließen den öffentlichen Teil. Eröffnet wird die Sitzung mit der Bürgerfragestunde. Die Vorlagen zu den Tagesordnungspunkten können im Rats- und Bürgerinformationssystem unter https://nuertingen.more-rubin1.de aufgerufen werden.

Tipps und Termine