Schwerpunkte

meldungen

Kinder in Bewegung bringen

19.03.2021, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Ab sofort können sich Grundschulen für den „SpoSpiTo“-Bewegungs-Pass bewerben. Gefördert von der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg geht die Aktion für mehr Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz auf dem Schulweg nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2019 in die zweite Runde.

Die Abkürzung „SpoSpiTo“ steht dabei für Sporteln-Spielen-Toben. Die Herausforderung: Nach den Pfingstferien innerhalb von sechs Wochen mindestens 20-mal ohne Elterntaxi in die Schule zu kommen. Ob mit dem Rad, dem Tretroller oder zu Fuß – Hauptsache das Auto bleibt in der Garage. Die Eltern unterschreiben dafür im „SpoSpiTo“-Pass. Kinder, die diese Aufgabe meistern, erhalten als Anerkennung eine „SpoSpiTo“-Urkunde. Doch der eigentliche Lohn ist eine tägliche Bewegungseinheit noch vor Unterrichtsbeginn. Unter allen erfolgreich teilnehmenden Kindern werden außerdem Preise verlost. Grundschulen können sich bis Freitag, 16. April, per E-Mail an kontakt@spospito.de bewerben.

Tipps und Termine