meldungen

HfWU und Stadtentwicklung

21.11.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (hfwu). Bei der öffentlichen Fachtagung „Tag der Planung“ am Freitag, 22. November, von 14 bis 17 Uhr in Nürtingen in der Sigmaringer Straße 15/2 steht das Thema „Hochschule und Stadtentwicklung – Chancen in der Wissensgesellschaft“ im Fokus. Dazu haben die Stadtplanungsstudiengänge der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) und der Hochschule für Technik Stuttgart (HfT) Experten zur Diskussion eingeladen. Nach einem Überblick über einige Beispiele der abgestimmten Hochschul- und Stadtentwicklung durch den Studiendekan Alfred Ruther-Mehlis, stellt Henning Krug aus Nürtingen das Beispiel „Wissen-schafft-Stadt“ als IBA-Thema der Stadt Heidelberg vor. Sein Siegener Kollege Thorsten Erl erläutert das Beispiel „Uni (kommt) in die Stadt“. Danach zeigt der Planungsamtsleiter der Stadt Esslingen, Wolfgang Ratzer, den Prozess der Verlagerung der Hochschule Esslingen an einen zentralen, urbanen Standort auf. Mit Rocky Piro von der University of Denver, Colorado, stellt auch ein ausgewiesener US-amerikanischer Experte für nachhaltige Stadtplanung seine Einschätzungen zur Bedeutung von Hochschulen für die Stadtentwicklung dar. Nach den Vorträgen diskutieren der Oberbürgermeister der Stadt Nürtingen, Dr. Johannes Fridrich, und der Rektor der HfWU, Professor Dr. Andreas Frey, sowie die Referenten die Thematik. Zum Abschluss der Veranstaltung wird der Dekan der Fakultät Umwelt, Gestaltung, Therapie, Roman Lenz, seine Gedanken hierzu in einem Schlusswort bündeln. Die Veranstaltung ist öffentlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Tag der Planung bietet zusätzlich zur fachlichen Diskussion beim anschließenden Netzwerkbuffet eine Gelegenheit, die Studiengänge der Fakultät kennenzulernen.

Weitere Informationen zum Programm unter www.hfwu.de/stadtplanung

Tipps und Termine