meldungen

Haus aus Aichelau im Blickpunkt

14.06.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEUREN (pm). Jeden zweiten Freitag im Monat stellt eine Mitarbeiterin beziehungsweise ein Mitarbeiter des Freilichtmuseums in Beuren ihr oder sein Lieblingsgebäude im Museumsdorf vor. Am Freitag, 14. Juni, führt Brigitte Haug, wissenschaftliche Mitarbeiterin, um 16.30 Uhr durch das Bauernhaus aus Pfronstetten-Aichelau. Sie gewährt Einblicke in das Bauernhaus aus Aichelau mit seiner über 500-jährigen Geschichte und ihren Bezug zu diesem Gebäude. Das Eindachhaus ist mit seiner spätmittelalterlichen Bausubstanz eine Besonderheit. Es wurde 1509 als Scheune errichtet. 1511 erfolgte der Anbau eines Wohnteils an die bestehende Scheune und die Geschichte der Bewohnerinnen und Bewohner konnte bis 1812 zurückverfolgt werden. Im Jahr 1844 findet eine Erweiterung der Wohnsituation der dort lebenden Familien statt: Das sogenannte Ausgedinghaus wird zur Übersiedlung der älteren Generation erbaut. Die Geschichte dieses Gebäudes, das eng verbunden mit dem Bauernhaus aus Aichelau ist, wird in die Führung mit eingeschlossen.

Tipps und Termine