Schwerpunkte

meldungen

Führungen im Schönbuch

16.05.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AICHTAL (pm). Der Schönbuch ist der älteste Naturpark im Land Baden-Württemberg und wurde im vergangenen Herbst mit überwältigender Mehrheit in einer Onlineabstimmung des Bundes deutscher Forstleute zum Wald des Jahres 2014 in Deutschland gekürt. Ein Teil der Naturparkfläche erstreckt sich auf die Gemarkungsfläche von Aichtal. Deshalb lädt das Forstamt des Landkreises Esslingen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Aichtal und örtlichen Heimatkundlern zu unterschiedlichen Waldbegegnungen ein.

Im Mai liegt der Veranstaltungsschwerpunkt in Aichtal-Neuenhaus, drei Veranstaltungen werden angeboten: Am 17. Mai gibt Förster Martin Auracher in Zusammenarbeit mit dem Heimatkundler Günter Klock bei einer Rundwanderung kulturhistorische Einblicke in die Bedeutung des Schönbuchs von der Keltenzeit bis heute und stellt den erweiterten Lehrpfad vor. Am 23. Mai geht es um Artenkunde und Biotopschutz, wenn Förster Auracher unter dem Motto „Was tummelt sich im Tümpel?“ durch sein Revier führt, das ungewöhnlich reich ist an Feuchtbiotopen. Daher beherbergt es außergewöhnlich viele Libellenarten. Am 24. Mai gibt es einen Rundgang, bei dem alte Waldnutzungen ins Visier genommen werden. Dieser Waldbegang wird mit einem Besuch im Häfnermuseum unter der Leitung von Heimatkundler Otto Harrer abgerundet.

Alle Führungen beginnen um 14.30 Uhr am Parkplatz beim Hallenbad in Neuenhaus. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Das gesamte Veranstaltungsprogramm liegt in gedruckter Form im Rathaus von Aichtal zur kostenlosen Mitnahme bereit. Außerdem ist es abrufbar unter www.naturpark-schoenbuch.de.

Tipps und Termine