meldungen

Führung durch die Kasematten

04.09.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). Als typische spätmittelalterliche Stadtburg war das Schloss Kirchheim zur Verteidigung nach außen und zur Kontrolle nach innen konzipiert. 1538 wurde Kirchheim zur Landesfestung Württembergs bestimmt. Als Teil eines Verteidigungskonzepts Herzog Ulrichs von Württemberg wurden die Kasematten angelegt und das Schloss ausgebaut. Im Dämmerlicht der Laternen werden die Geschichten der Verteidigung Kirchheims und die Schicksale der stationierten Soldaten am kommenden Freitag, 6. September, 20 Uhr, lebendig. Am Ende werden die Besucher mit einem Glas Sekt oder Saft belohnt. Eine vorherige telefonische Anmeldung ist unter (0 70 71) 60 28 02 erforderlich.

Tipps und Termine