Schwerpunkte

meldungen

Forum „Leben im Alter“

14.05.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). 95 Prozent der Bevölkerung wünschen sich, zuhause sterben zu können. Tatsächlich sterben aber fast zwei Drittel der Menschen in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder anderen Institutionen. Das will die Hospizbewegung ändern. Ihr Anliegen ist es, das Leiden Sterbenskranker zu verringern, ihnen den Verbleib in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen und den oft überlasteten Angehörigen bei der Pflege, aber auch in der Trauer beizustehen. Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Hospiz in Nürtingen, Jochen Schnizler und die Einsatzleiterin Karen Renftle, stellen in einer Veranstaltung am Mittwoch, 15. Mai, um 19.30 Uhr im Kroatenhof in der Metzinger Straße 9 in Nürtingen die Arbeit der AG Hospiz vor. Der Abend findet im Rahmen des Forum „Leben im Alter“ statt. Das Forum bietet Angehörigen, Ehrenamtlichen sowie pflegenden und helfenden Fachkräften eine Plattform für Begegnungen. Dabei werden praktisches und medizinisches Wissen vermittelt, Erfahrungen ausgetauscht und Fachfragen erörtert. Im Mittelpunkt steht die ganzheitliche Sicht in der Betreuung, die Therapie und Pflege als auch individuelle Spiritualität und persönlichen Glauben einschließt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Tipps und Termine