Schwerpunkte

meldungen

Die Kreativität lebt auf den Fildern

08.12.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am 10./11. Dezember ist wieder „SchätzLE-Markt“ in Oberaichen

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (pm). Weihnachtliche Klänge, Kerzenlicht und Glühwein – die zwölfte Auflage des inzwischen etablierten SchätzeLE-Markts findet am dritten Adventswochenende, 10. und 11. Dezember, wieder im Pavillon in der Achalmstraße in Oberaichen statt. Beim SchätzeLE-Markt präsentieren in diesem Jahr wieder über 30 kreative Bürger und Institutionen aus Leinfelden- Echterdingen ihre eigenen Kreationen. Es sind auch neue kreative Köpfe dabei, die mit Aktivständen zeigen, wie ihre Arbeiten entstehen. Und wer sich vor Ort verwöhnen lassen möchte, kann zugunsten eines sozialen Projektes eine Massage von Senada Leinmüller (Wellness-Oase LE) genießen.

Zur Eröffnung am Samstag, 10. Dezember, um 14 Uhr spielt die junge Pianistin Truc Mai Pham. Die Elfjährige wird die Musikschule wieder am „Jugend musiziert“-Wettbewerb“ vertreten und war in der Vergangenheit schon Preisträgerin. Sie spielt fünf Stücke von Mozart, Haydn, Brahms, Burgmüller und Niss.

Die Gemeinschaft Wir-in-LE.de wurde 2009 ins Leben gerufen, „weil wir den kreativen Bürger aus Leinfelden-Echterdingen mit ihren oft im Verborgenen ruhenden Schätzen eine Plattform bieten wollten“. Eine Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und mit ihren kunsthandwerklichen Produkten anhaltend präsent zu sein, erläutert Marion Mohr. Das gemeinsame Internetportal bietet den Kreativen ganzjährig ein virtuelles Schaufenster. Der SchätzLE-Markt bringt den direkten Kontakt mit dem Kunden. „Unsere Märkte waren auf Anhieb ein Erfolg“, freut sich Ilona Koch. Die engagierte Gemeinderätin und CDU-Kreisrätin ist eine der Initiatorinnen des Marktes. Sie freut sich über steigende Besucherzahlen und den inzwischen hohen Bekanntheitsgrad.

Tipps und Termine