Schwerpunkte

meldungen

Die GWN wird Bienenstromkunde

17.02.2021, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Seit Beginn dieses Jahres ist die Gebäudewirtschaft Nürtingen (GWN) Bienenstromkunde und unterstützt damit aktiv das Bienenstrom-Projekt für den Anbau von artenreichen Blühflächen. Auf diesen Blühflächen, deren Anbau durch die Bienenstromkunden finanziert wird, finden Bienen, Insekten und andere Wildtiere eine neue Heimat. In der Kooperation mit Biogas-Landwirten werden insektenunfreundliche Reinkulturen wie etwa Mais durch Wildpflanzenmischungen ersetzt. Diese können wie anderes Substrat in der Biogasanlage verwertet werden. Den dabei entstehenden Ertragsverlust gegenüber der Verwertung von Maissubstrat gleichen die Blühhilfe-Beiträge der Bienenstromkunden aus. Diese Kombination aus Ökostrom und der Förderung der Artenvielfalt wurde durch das „Grüner Strom“-Label zertifiziert.

Der Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft der Stadt Nürtingen plant, baut und betreibt rund 150 städtische Gebäude wie Schulen, Kindergärten, Sporthallen und Feuerwehrhäuser. Der Stromverbrauch liegt bei 3,6 Millionen Kilowattstunden im Jahr, dabei wird ausschließlich CO2-neutraler Strom der Stadtwerke Nürtingen verbraucht. Ein Viertel dieses Stromverbrauchs wird von nun an durch den Bezug von Bienenstrom gedeckt. Die GWN plant, diesen Anteil perspektivisch noch zu erhöhen.

Tipps und Termine