Schwerpunkte

meldungen

Auf der Suche nach Zauneidechsen

20.02.2021, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (gki). Parallel zu den Arbeiten des Landesdenkmalamts im Sportpark Speck wird das zu bebauende Gelände mit Schutzzäunen eingefriedet. Vor allem an den Verdachtsflächen mit Gehölzen, die sich am Rand befinden. Dort werden Habitate von Eidechsen vermutet. Mit dem Zaun sollen sie vom Baufeld abgetrennt und geschützt werden. In einer weiteren Untersuchung soll dann die Eidechsenpopulation geprüft werden. Falls sich Zauneidechsen finden lassen, sollen sie laut Stadtbaumeister Axel Girod entweder vergrämt oder umgesiedelt werden. In der Bauleitplanung und bei Bauvorhaben ist eine Prüfung des Artenschutzes vorgeschrieben.

Tipps und Termine