meldungen

Alte Obstbäume erhalten

31.01.2020, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schwäbisches Streuobstparadies bietet Fortbildung an

WENDLINGEN (pm). Der Verein Schwäbisches Streuobstparadies bietet im Rahmen des Projekts „Informationsoffensive zum Themenfeld ökologische Streuobstbewirtschaftung und Artenschutz“ eine Fortbildung mit zwei Vorträgen an. Beate Holderied hält einen Vortrag mit dem Titel „Erhaltung alter Obstbäume“. Thematisiert werden Erhaltungsgründe, Schnitt, Pflege, Beurteilung der Standsicherheit, Mistel- und Pilzbefall sowie Verkehrssicherheit und Nachbarrecht. Empfehlungen für den Umgang mit alten, aber naturschutzfachlich sehr wertvollen Bäumen bilden den Abschluss.

Professor Dr. Christian Küpfer wird in seinem Vortrag „Totholzerhaltung und holzbewohnende Insekten“ einen Blick auf Holzpilze und ihre Wirkungsweise, Holzkäfer und Wildbienen geben und Hilfestellungen zur naturschutzfachlichen Pflege und Erhaltung von Obstbäumen mit Totholzanteilen leisten.

Die Fortbildung findet am Donnerstag, 13. Februar, von 19 bis 21.30 Uhr in Wendlingen, Kleiner Festsaal im Treffpunkt Stadtmitte, Am Marktplatz 4 statt. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Die Teilnehmer sollten über umfassende Vorkenntnisse in Baumpflege und -schnitt verfügen, als Multiplikatoren tätig sein und beispielsweise Schnittunterweisungen und Führungen anbieten, in denen das Wissen weitergegeben wird. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldungen mit Angaben zu Institution und Darlegung der Multiplikatorenfunktion bis drei Tage vor den Veranstaltungen unter kontakt@streuobstparadies.de

Tipps und Termine