Schwerpunkte

meldungen

Aktion Mietenstopp

17.06.2021, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (pm). Am kommenden Samstag, 19. Juni, werden in über 50 Städten Aktionen für einen bundesweiten sechsjährigen Mietenstopp stattfinden. In Esslingen beteiligt sich das Bündnis Wohnen, in dem sich neben dem Deutschen Mieterbund Esslingen-Göppingen und dem DGB soziale Organisationen aus den Landkreisen Esslingen und Göppingen für eine gemeinwohlorientierte Wohnungspolitik einsetzen, mit einer Infoveranstaltung an dem Aktionstag. Die Veranstaltung findet am Samstag von 10 bis 13 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Esslingen statt.

„Auch in Esslingen sind bezahlbare Mietwohnungen Mangelware“, sagt Udo Casper, Vorsitzender des Mieterbunds Esslingen-Göppingen. Die Entwicklung der Einkommen könne mit den steigenden Mieten nicht schritthalten. Und durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie habe sich die Lage vieler Mieter noch einmal weiter verschärft. In Esslingen seien die Mieten in den letzten fünf Jahren um 25 Prozent gestiegen. „Während 2016 für einen Quadratmeter noch 9,30 Euro zu zahlen waren, mussten Anfang 2021 bereits 11,67 Euro gezahlt werden. Auch in den anderen Städten und Gemeinden explodieren die Mieten. So ist zwar die Miethöhe in Göppingen mit zehn Euro niedriger, aber die Steigungsrate in den letzten fünf Jahren betrug 38 Prozent. Die nächste Bundesregierung muss aktiv werden und den Mieterinnen und Mietern durch einen sechsjährigen Mietenstopp eine Atempause verschaffen“, erklärt Casper.

In der Zwischenzeit müssten neue, bezahlbare Wohnungen gebaut werden. Dazu brauche man eine Ausweitung der Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau, eine neue Wohnungsgemeinnützigkeit und ein soziales Bodenrecht. Zudem müssen die Kommunen Investoren bei Neubauprojekten stärker auf das Gemeinwohl verpflichten.

Tipps und Termine