Anzeige

Region

Zwischen Viren und Waffen

22.03.2018, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dezernent Walter Kontner geht in den Ruhestand – 26 Jahre Chef des Gesundheitsamtes

Ein Amt, mit dem man ständig aneckt. So hat Walter Kontner in seiner Abschiedsrede seinen Posten charakterisiert. Als Kreisdezernent für Gesundheit, Ordnung, Straßenverkehr, Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung war er quasi der Oberkontrolleur im Landratsamt. Öffentlich trat Kontner vor allem als Leiter des Gesundheitsamtes auf, das er vor 26 Jahren übernommen hatte.

Landrat Heinz Eininger (links) verabschiedet Walter Kontner (Mitte) in den Ruhestand. Daneben sein Nachfolger Christian Baron. Foto: Kaier

ESSLINGEN. Ob der vielen Funktionen und der Dienststellen in Esslingen, Plochingen, Kirchheim, Filderstadt und Nürtingen nannte Landrat Heinz Eininger den scheidenden Dezernenten einen Pendler. Fachlich war er zwischen Laien-Reanimation und Einbürgerung unterwegs, zwischen Hühnerhaltung und Führerscheinentzug, er musste sich um Hanta-Virus und Waffensammler kümmern, und in mehrfacher Funktion um die Flüchtlinge.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Region