Schwerpunkte

Region

Zustimmung zu Regionalplan mit Bedingung

30.03.2012 00:00, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grafenberg will Ortsumfahrung und Ausgleichsmaßnahmen berücksichtigt haben

GRAFENBERG. Am 29. November hatte der Regionalverband Neckar-Alb einen Entwurf zum Regionalplan vorgestellt. Der Grafenberger Gemeinderat hat diesen Entwurf in seiner Sitzung am Dienstag zur Kenntnis genommen und „begrüßt die Unterstützung des Regionalverbandes für den Kooperationsraum Bempflingen, Grafenberg, Großbettlingen und Riederich“, wie es im Beschlussvorschlag der Verwaltung heißt.

Nachdem das Anhörungsverfahren begonnen hat, ist Grafenberg eine der ersten Gemeinden, die sich erneut mit dem Thema befasste. Mit zwei Stimmenthaltungen sagte das Gremium Ja zu den Zielen bezüglich „Entwicklung, Standorten für Einkaufszentren und großflächigen Einzelhandelsbetrieben, regionaler Infrastruktur, Straßen“, wie es in dem Beschluss heißt. Ja sagten die Räte auch zur Freiraumstruktur, „sofern die Festlegungen des Flächennutzungsplans und die Trassierung der Ortsumfahrung B 313 und die naturschutzrechtlichen Ausgleichsmaßnahmen in den rechtskräftigen Regionalplan einfließen“, so die Stellungnahme.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region