Schwerpunkte

Region

Zusammenarbeit vieler zum Wohl des Kindes

30.04.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Der Esslinger Weg“ unterstützt Familien bei Trennung

(la) Kinder aus Scheidungs- und Trennungsfamilien haben nachgewiesenermaßen ein erhöhtes Risiko, an psychischen Störungen zu erkranken. Sie haben oftmals größere Schwierigkeiten in sozialen, emotionalen und schulischen Bereichen als Kinder gleichen Alters, die in intakten Familienverhältnissen aufwachsen. Dies gilt besonders dann, wenn die Eltern auch nach der Trennung weiterstreiten.

Studien belegen, dass die Belastung durch Trennung und Scheidung nur von kurzer Dauer ist, wenn der Kontakt der Kinder zu beiden Elternteilen – ohne weitere Konflikte – erhalten bleibt. Um dies den Eltern zu ermöglichen, haben sich seit einigen Jahren Vertreter des Sozialen Dienstes, der psychologischen Beratungsstellen sowohl des Landkreises Esslingen als auch in freier Trägerschaft, der Richterschaft des Familiengerichts Nürtingen, der Anwaltschaft des Amtsgerichtsbezirks Nürtingen und der Verfahrensbeistände regelmäßig ausgetauscht.

Dabei wurden gemeinsame Leitlinien ihres Handelns erarbeitet und festgelegt. Im Mittelpunkt der Überlegungen standen einvernehmliche Lösungen bei Konflikten in Kindschaftssachen, beispielsweise beim Sorge- und Umgangsrecht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region