Anzeige

Region

Zu schnell unterwegs

29.11.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (lp). Wohl etwas zu schnell unterwegs war ein 19-jähriger Oberboihinger am Samstagnachmittag auf der B 313 bei Köngen. Von der Autobahn aus Richtung München kommend wollte er am Wendlinger Kreuz auf die Bundesstraße 313 in Richtung Köngen in den fließenden Verkehr einfädeln, wechselte aber von der Einfädelspur direkt auf die Überholspur und geriet dabei mit seinem 3er-BMW ins Schleudern. Eine auf der rechten Fahrspur fahrende 34-jährige Wendlingerin wurde von dem schleudernden BMW erfasst und beide Fahrzeuge kamen auf der Ausfahrtspur nach Wendlingen zum Stehen, wobei noch 25 Meter Leitplanke beschädigt wurden. Die Fahrzeuglenker waren angegurtet und wurden nicht verletzt, die stark beschädigten Fahrzeuge mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. An den Fahrzeugen und den Verkehrseinrichtungen entstand ein Sachschaden von 30 000 Euro. Der Unfallverursacher wird sich auf eine Führerschein-Nachschulung einstellen müssen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Anzeige

Region