Region

Zu häufig fehlt der zweite Piks

03.09.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

AOK Neckar-Fils wertet Masernimpfungen aus: Herdenimmunität ist nicht gewährleistet

Geht es um die Masernimpfung, ist der zweite Piks der entscheidende. Denn nur wer die zweite Impfung erhält, hat einen umfassenden Schutz gegen die hochansteckende Virusinfektion.

Erst ab der zweiten Impfung ist der Schutz voll wirksam.  Foto: aok
Erst ab der zweiten Impfung ist der Schutz voll wirksam. Foto: aok

ESSLINGEN (pm). Aktuelle Zahlen der AOK Neckar-Fils zur Masernimpfung im Landkreis Esslingen zeigen jedoch: Bei der zweiten Impfung geht die Quote zurück, das heißt, weniger Versicherte erhalten einen wirksamen Schutz.

Um die aktuelle Durchimpfungsrate zu erheben, hat die AOK die Quote für die erste und zweite Masernimpfung ausgewertet, die bei 2011 geborenen Versicherten bis zum siebten Lebensjahr (das heißt bis 2018) vorgenommen wurden. Die Quote für die erste Impfung dieser Altersgruppe beträgt demnach 97,2 Prozent; bei der zweiten Impfung schrumpft sie auf 91,8 Prozent.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Region