Region

Zu geringer Zuwachs an Wohnungen

04.02.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anstieg im Kreis Esslingen um 0,6 Prozent – Der Mangel treibt die Preise in die Höhe

Im Kreis Esslingen registrierte zum Jahreswechsel 2018/2019 die Fortschreibung der amtlichen Statistik einen Bestand von insgesamt 255 419 Wohnungen aller Art und Größe. Das ist ein Wohnungsplus gegenüber dem Vorjahr um 0,6 Prozent.

(teb) Die Zahlen sagen allerdings nichts darüber aus, ob die bestehenden Wohnungen auch zu haben sind. Dafür lässt sich auf der Basis des IW-Wohnungsbedarfsmodells des Instituts der deutschen Wirtschaft sagen, dass das im Kreis Esslingen zwischen 2016 und Ende 2018 erreichte Verhältnis von Fertigstellungen und Bedarf bei 53,5 Prozent liegt: Der Bedarf ist also durch nachwachsende Wohnungen derzeit nicht gedeckt.

Gut geschnitten, hell, in toller Lage, mit Balkon oder Garten – so wünschen sich viele ihre Traumwohnung. Welche der Wohnungen im Kreis Esslingen diesem Ideal nahe kommen, wird statistisch nicht erfasst. Der größte Traum der Menschen ist und bleibt das eigene Haus für die Familie: 67 130 Einfamilienhäuser gibt es mittlerweile im Kreis. Aber nicht für jeden ist der Traum bezahlbar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Region