Region

Zu Besuch bei den Beurener Bienen

11.06.2019, Von Melinda Weber — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aktionstag im Freilichtmuseum eröffnet Jung und Alt die Welt des gestreiften Insekts

Unter dem Motto „Es summt im Streuobstparadies“ lud am Pfingstsonntag das Freilichtmuseum Beuren zum Mitmach- und Aktionsnachmittag in sein Bienenareal ein. Inmitten der Streuobstwiesen des Museumsdorfes konnten die Besucher alles rund um die Themen Bienenhaltung, Imkerei und Naturschutz erfahren und die Insekten hautnah erleben.

Keine Berührungsängste: Groß und Klein nahmen die Bienen von Museumsimker Matthias Maisch genau unter die Lupe.  Foto: Weber
Keine Berührungsängste: Groß und Klein nahmen die Bienen von Museumsimker Matthias Maisch genau unter die Lupe. Foto: Weber

BEUREN. „Unsere Bienen sind äußerst friedlich“, sagt Museumsimker Matthias Maisch, während er eine Wabe aus dem hölzernen Bienenkasten, der sogenannten „Beute“, zieht und Hunderte der goldbraunen Insekten um ihn herumschwirren. Ganz genau kann man sich nun die verdächtige Schwarmzelle, die Honigwaben oder die Brutwaben des bis zu 50 000 Insekten starken Bienenvolkes anschauen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Region