Schwerpunkte

Region

Wohnraum für 300 Menschen auf dem Norgren-Areal in Großbettlingen

03.03.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Großbettlingen: LBBW Immobilien plant mit der Gemeinde auf dem ehemaligen Norgren-Areal Wohnraum für 300 Menschen

Die LBBW Immobilien Kommunalentwicklung (KE) plant in Kooperation mit der Gemeinde Großbettlingen ein neues, integriertes Wohnquartier auf dem ehemaligen Norgren-Areal. Auf der rund 13 000 Quadratmeter großen und zentral gelegenen ehemaligen Gewerbefläche soll in den kommenden Jahren Wohnraum für rund 300 Menschen entstehen.

Das Foto entstand nach der Vertragsunterzeichnung und zeigt von links Ernst Kellermann, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung, Bürgermeister Martin Fritz und seinen Nachfolger Christopher Ott vor dem Norgren-Gelände. Foto: KE/Frontzek
Das Foto entstand nach der Vertragsunterzeichnung und zeigt von links Ernst Kellermann, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung, Bürgermeister Martin Fritz und seinen Nachfolger Christopher Ott vor dem Norgren-Gelände. Foto: KE/Frontzek

GROSSBETTLINGEN (pm). „Nach einer langen Vorentwicklungsphase mit intensiven Verhandlungen freut es mich sehr, dass unsere enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde Großbettlingen und die gemeinsame Beharrlichkeit nun endlich Früchte tragen“, sagt Ernst Kellermann, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung. Mit der geplanten Umnutzung des früheren Herion-Areals, später Norgren, sei es dem Unternehmen erneut gelungen, den enormen Wohnungsdruck in der Region etwas zu lindern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Region