Schwerpunkte

Region

Wohnmobilisten helfen auch Kleinschwimmhalle in Beuren

15.04.2021 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Gemeinderatssitzung in Beuren wünscht sich eine Einwohnerin ein Bücherei-Café

BEUREN. In der jüngsten Gemeinderatssitzung stellte Bürgermeister Daniel Gluiber zunächst die neue Hauptamtsleiterin Marina Werner vor, die als Nachfolgerin von Matthias Strähle diesen Montag ihren Dienst aufgenommen hat. Strähle hatte bereits im Februar seinen neuen Arbeitsplatz als Leiter der Abteilung Bauordnung im Neu-Ulmer Rathaus angetreten.

Gluiber gab bekannt, dass sich in der Kleinschwimmhalle bedingt durch die Trockenheit Risse im Fliesenbelag gebildet haben. „Wir stellen die Reparatur zurück, bis bekannt ist, wann die Halle wieder geöffnet werden kann.“

Bei der Einwohnerfragestunde regte eine ältere Dame an, dass an der Ecke Stocknachstraße/Gartenstraße ein Bücherei-Café eingerichtet wird. „Wir brauchen eine gute Ortsbücherei“, sagte sie. Bürgermeister Gluiber antwortete, dass dort in der Tat ein Café geplant sei – jedoch eher im Stil einer Besenwirtschaft. Das Thema Bücherei sei hingegen „finanziell schwierig“, so Gluiber weiter. „Das kostet knapp 60 000 Euro im Jahr.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Region