Region

„Wohnen ist Menschenrecht“

25.06.2018, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Deutscher Mieterbund Esslingen-Göppingen feiert 100-jähriges Bestehen und setzt auf sozialen Wohnungsbau

Der preisgekrönte Journalist Heribert Prantl fordert in seinem Festvortrag zur besseren Wohnungspolitik auf. Foto: Krytzner
Der preisgekrönte Journalist Heribert Prantl fordert in seinem Festvortrag zur besseren Wohnungspolitik auf. Foto: Krytzner

Auskömmliche Arbeit und bezahlbares Wohnen sind zwei Grundvoraussetzungen für ein menschenwürdiges Leben. Um diese Anforderungen zu unterstützen wurde vor 100 Jahren der Mieterbund Esslingen-Göppingen gegründet. Udo Casper, Vorsitzender des jubilierenden Vereins, drückte bei der Jubiläumsfeier im Alten Rathaus in Esslingen am Samstag seinen Stolz auf die langjährige Geschichte des Mieterbundes aus.

Die Situation von vor 100 Jahren ist fast mit der heutigen Lage vergleichbar. Schon damals befanden sich Mieter in einer schwierigen Situation. Der Erste Weltkrieg brachte den Wohnungsbau fast vollständig zum Erliegen und der Mangel an Wohnungen wurde zur existentiellen Bedrohung für die Bevölkerung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region