Schwerpunkte

Region

Wohin geht der Weg?

10.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

SPD-Kreistagsfraktion informierte sich über berufliche Schulen

(pm) Wie sehr die Aussage „Kein Abschluss ohne Anschluss“ auf die alltägliche Wirklichkeit des beruflichen Schulwesens zutrifft, machte Thomas Fischle, Schulleiter der Käthe-Kollwitz-Schule in Esslingen-Zell und Geschäftsführender Schulleiter der kreiseigenen Berufsschulen im Gespräch mit dem Fraktionsvorstand der SPD-Kreistagfraktion deutlich.

Unterstützt von Ingrid Manz-Rothärmel, der Schulleiterin der John-F.-Kennedy-Schule in Esslingen, erörterten die Mitglieder des Fraktionsvorstandes ausführlich die Situation an den beruflichen Schulen im Landkreis. Das vielfältige Angebot biete für jeden Schüler gleich welcher Bildungslaufbahn eine geeignete Anschlussmöglichkeit auf dem Weg zum Beruf.

Im Mittelpunkt des Gespräches stand die Frage, wie der Masterplan, der die Zukunftsfähigkeit der beruflichen Schulen zum Ziel habe, umgesetzt werden könne. Angesichts der finanziellen Situation des Landkreises, der Veränderung im baden-württembergischen Schulsystem und der demografischen Entwicklung müsse die ursprüngliche Planung fortgeschrieben und neue Prioritäten gesetzt werden.

Michael Neumann, der bildungspolitische Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion, betonte, dass es wichtig sei, die hohe Qualität der beruflichen Schulen des Kreises auch in Zukunft zu erhalten, selbst wenn Investitionen gestreckt oder auf spätere Jahre verschoben werden müssten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region