Anzeige

Region

Wo alte Menschen gern leben

16.03.2018, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Integrierte Sozialplanung soll das Zusammenleben in Quartieren fördern

Info

Quartierskonzepte

Was ist ein Quartier?
Ein Dorf, ein überschaubarer Stadtteil, mit dem sich die Bürger identifizieren können. Deshalb sollte es maximal 20 000 Einwohner zählen.

Ziele von Quartierskonzepten:
Erhaltung des selbstständigen Wohnens im vertrauten Umfeld. Stärkung von Eigeninitiative und gegenseitiger Hilfe im Sozialraum.

Prinzipien der Quartiersentwicklung:
Nicht von der Einzelversorgung, sondern vom sozialen Lebensraum her denken. Nicht einzelne Hilfen und Dienstleistungen optimieren, sondern das gesamte Lebensumfeld. Vernetzt denken, mit allen örtlichen Akteuren kooperieren. Nicht nur mit Profis, sondern mit den Betroffenen die Lebensräume entwickeln.

Neun Auswahlkommunen:
Im Kreis Esslingen haben sich 2017 neun Städte und Gemeinden beim Landeswettbewerb „Quartier 2020 – gemeinsam gestalten“ beworben und einen Preis gewonnen: Aichtal, Erkenbrechtsweiler, Denkendorf, Kohlberg, Köngen, Echterdingen, Neckartailfingen, Neckartenzlingen und Wendlingen. Hier wird nun mit Hilfe des Kuratoriums Deutsche Altershilfe eine Quartiersstrategie entwickelt. Andere Kommunen können diese erprobten Ansätze übernehmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Region