Schwerpunkte

Region

Wird Gemeinschaftsschule zum „Volksgymnasium“?

24.05.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verband Bildung und Erziehung übt Kritik an neuer Schulform

(pm) Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) macht sich in einer Pressemitteilung Gedanken über die neue Gemeinschaftsschule: „Vor 50 Jahren gingen die meisten Schüler ganz selbstverständlich auf die Volksschule, und niemand fühlte sich benachteiligt. Nun soll durch die Gemeinschaftsschule wieder eine Bildungseinrichtung für alle entstehen, die sogar bis zum Abitur führen könnte. Hat diese Gemeinschaftsschule das Zeug zu einem ,Volksgymnasium‘?“, fragt der VBE.

Nach und nach werden in der Region Gemeinschaftsschulen eingerichtet, meist weil Städte und Gemeinden wegen rückläufiger Schülerzahlen Standortsicherung betreiben wollen. „Die Lehrer an Gemeinschaftsschulen leisten hervorragende Pionierarbeit und verdienen Anerkennung und Respekt“, bestätigt der VBE-Kreisverband.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region