Schwerpunkte

Region

Wird das Zangentor wieder aufgebaut?

29.03.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verein Fakt besprach Zukunftsprojekte

ERKENBRECHTSWEILER (pm). Einen Bericht zu den Projekten 2011 und den Projekten des laufenden Jahres gab der Vorsitzende des Vereins Fakt, Peter Heiden, in der kürzlich abgehaltenen Hauptversammlung ab. Klaus Beekmann berichtete über den aktuellen Stand bei dem Projekt „Tor G“, dem Aufbau des keltischen Zangentores bei Erkenbrechtsweiler.

Das zukünftige Aussehen des Torhauses sei mit den zuständigen Stellen abgestimmt worden. Die Erstellung einer Bauzeichnung und das Baugesuch seien in Auftrag gegeben worden. Anhand dieser Bauzeichnung könnten der genaue Materialaufwand und damit auch die Kosten des Projektes genau kalkuliert werden. Die endgültige Bauzeichnung werde noch einmal mit den zuständigen Stellen abgestimmt und danach das Baugesuch abgegeben, so Beekmann. Parallel würden die öffentlichen Zuschussmittel bei den zuständigen Stellen beantragt. Die Bauausführung würden voraussichtlich die auszubildenden Zimmerleute der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Nürtingen übernehmen. Im Jahr 2013 soll das Projekt laut Beekmann abgeschlossen werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Region