Schwerpunkte

Region

Wie viel Düngen ist erlaubt?

27.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landratsamt informiert über Richtlinien

(la) Das Esslinger Landratsamt informiert Landwirte über Sperrzeiten bei der Ausbringung von Düngemitteln.

Die Sperrzeit zur Ausbringung von Düngemitteln mit wesentlichem Stickstoffgehalt mit mehr als 1,5 Prozent Gesamt-Stickstoff in der Trockenmasse – hierzu zählen beispielsweise Gülle, Jauche, Klärschlamm, Geflügelkot, Sekundärrohstoffdünger und Mineraldünger – erstreckt sich auf Ackerland vom 1. November bis zum 31. Januar, und auf Grünland vom 15. November bis zum 31. Januar.

Auf unbestelltem Ackerland müssen Gülle, Jauche, sonstige flüssige organische oder organisch-mineralische Düngemittel mit wesentlichen Gehalten an verfügbarem Stickstoff oder Geflügelkot unverzüglich eingearbeitet werden.

Für Gülle und Jauche ist ab dem Jahr 2009 eine Mindestlagerkapazität von sechs Monaten erforderlich. Grundbodenuntersuchungen für alle Acker- und Grünlandschläge ab einem Hektar sind weiterhin im Abstand von sechs Jahren notwendig.

Der Nährstoffvergleich für das Jahr 2008 ist bis spätestens 31. März 2009 zu erstellen und auf dem Betrieb aufzubewahren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Region