Region

Wie lebt es sich in Wolfschlugen im Jahr 2030?

20.03.2013, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinde erhofft sich von einem Bürgerrat frischen Wind bei der Themensetzung zur Entwicklung des Ortes

Wo steht Wolfschlugen im Jahr 2030? Über diese (noch) hypothetische Frage sollen im Juni Bürger der Gemeinde nachdenken und ihre Überlegungen dann öffentlich präsentieren. Mit dieser Form der Bürgerbeteiligung wollen Gemeindeverwaltung und Gemeinderäte in Erfahrung bringen, welche Zukunftsthemen den Bürgern wichtig sind und wie man sie umsetzt.

WOLFSCHLUGEN. Frischwasserleitungsnetz, Hochwasserschutz, Kläranlage – all dies sind Themen, die in den vergangenen Wochen und Monaten im Gemeinderat besprochen wurden. Es sind wichtige Themen, deren Umsetzung verantwortungsvoll angegangen werden muss. Doch, so die Überlegung der Gemeindeverwaltung, vielleicht brennen den Bürgern in Wolfschlugen ja ganz andere Themen unter den Nägeln. Vielleicht machen sie sich Gedanken um den demografischen Wandel. Oder über den Umweltschutz. Oder über mehr Vereinbarkeit zwischen Familie und Berufstätigkeit. Oder auch über Themen, an die bisher noch niemand dachte.

Um dies in Erfahrung zu bringen, soll ein Bürgerrat einberufen werden. Mit ihm sollen Bürger noch stärker als bisher an der Entwicklung der Gemeinde beteiligt werden. Am Montagabend diskutierte der Gemeinderat über die Eckdaten dieses Bürgerrates. Und ließ sich von Dr. Angela Postel aus dem Landessozialministerium über den Ablauf des Projekts informieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region

Krokodile in Bürgerseen gesichtet

Die Kirchheimer Bürgerseen wurden am Mittwoch aus Sicherheitsgründen gesperrt. Eine Spaziergängerin hatte am späten Dienstagabend die Polizei informierte, weil sie drei kleinere Krokodile im unteren Bürgersee gesehen habe. Mehrere Polizeibeamte überprüften noch am selben Abend und am…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region