Schwerpunkte

Region

Widerstand gegen Stuttgart 21

31.08.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Regionalgruppen in Plochingen und Esslingen gegründet

PLOCHINGEN (pm). In Esslingen hat sich eine Gruppe von Stuttgart-21-Gegnern zusammengefunden, und in Plochingen fand am Freitag, 27. August, der erste „Schwabenstreich“ statt. Auf Einladung des Aktionsbündnisses „K 21 Regionalgruppe Plochingen & Umgebung“ fanden sich trotz schlechtem Wetter zirka 50 Personen am Fischbrunnen ein. Als Redner sprach Bernd Luplow, Landtagskandidat der Linken. Landespolitikern von CDU und FDP und Teilen der SPD fielen zu den Massenprotesten gegen Stuttgart 21 nur die altbekannten Phrasen ein, dass alles beschlossen, alles entschieden und alles juristisch abgesegnet sei.

Jochen Findeisen wies als weiterer Redner darauf hin, dass zum Zeitpunkt der ersten Entscheidungen für Stuttgart 21 wichtige Gutachten zur Auswirkung des Projekts auf den Verkehr, die geologischen Strukturen, die Mineral- und Grundwasserströme noch nicht vorgelegen hätten. Er forderte eine Überprüfung, ob die „Geschäftsgrundlage“ von damals heute überhaupt noch bestehe.

Wie auch er kritisierte Thomas Mitsch die Kosten des Projekts. Allein die Gemeinde Plochingen müsse sich zehn Jahre lang mit 50 000 Euro pro Jahr an den Kosten von Stuttgart 21 beteiligen. Den Abschluss der Kundgebung bildete ein „Schwabenstreich“ mit ohrenbetäubendem Lärm.

Der nächste Plochinger „Schwabenstreich“ findet am 17. September ab 18 Uhr statt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit