Schwerpunkte

Region

Wer setzt die Pläne in die Tat um?

17.06.2021 05:30, Von Rudi Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Hochwasserschutz sorgte wieder mal für Diskussionen im Neckartailfinger Gemeinderat

Der Hochwasserschutz, der im Neckartailfinger Gemeinderat seit vielen Jahren ein Dauerthema ist, war der zeitaufwendigste und am heftigsten diskutierte Tagesordnungspunkt der Dienstagsgemeinderatssitzung in der Festhalle Neckarallee.

NECKARTAILFINGEN Beschlossen wurde dabei die Beauftragung des Regierungspräsidiums Stuttgart mit der weiteren Umsetzung und Planung der fünf vorgesehenen Bauabschnitte. Der Hochwasserschutz ist für die Gemeinde Neckartailfingen nach wie vor ein brisantes Thema, hängen doch von der baurechtlich vorgeschriebenen Ausführung auch die geplanten Erschließungen neuer Baugebiete ab.

In vergangenen Sitzungen war die Planung der Bauabschnitte (BA) 1 bis 5 bereits vom Gemeinderat beschlossen worden (wir berichteten). Dr. Jochen Fritz und Carsten Schneider vom Ingenieurbüro Fritz-Planung Bad Urach stellten in einer Powerpoint-Präsentation die geplanten Maßnahmen der einzelnen Bauabschnitte im Detail vor.

Nach den Beschlüssen wurde für alle Bauabschnitte eine naturschutzrechtliche Untersuchung gemacht. Die Ergebnisse verdeutlichten, dass die Baumaßnahmen erhebliche Eingriffe in die Natur nach sich ziehen werden, und ein entsprechender Ausgleich von der Gemeinde in unmittelbarer Nähe zu den einzelnen Bauabschnitten nur schwer zu leisten wäre.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit