Schwerpunkte

Region

Wer heizt günstiger?

31.10.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heinz Boger, Wolfschlugen. Zum Artikel Kirchheimer Familie heizt schweinebillig vom 14. Oktober. Bereits seit einiger Zeit frage ich mich, warum unsere Fachleute und Spezialisten immer wieder verbreiten, dass die Erdwärme für den Kunden rentabel sei. Im genannten Artikel berichtet eine Kirchheimer Familie stolz, dass sie schweinebillig heizt und aufgrund ihres gut gedämmten Neubaus bei Mehrinvestitionen von 14 000 Euro lediglich jährliche Stromkosten in Höhe von 328 Euro habe. Hier eine einfache Rechnung aus eigenen Erfahrungswerten: Einfamilienhaus 130 Quadratmeter, 1700 Liter Heizöl pro Jahr (57 Cent je Liter), macht rund 970 Euro Heizölkosten zuzüglich zirka 40 Euro Stromkosten für Umwälz- und Ladepumpe. Hinzu kommen Schornsteinfegergebühren in Höhe von knapp 50 Euro pro Jahr. Im Gegenzug lege ich die 14 000 Euro Mehraufwand für Erdwärme bei der Bank an und erziele daraus mindestens 3,3 Prozent Zinsen pro Jahr, was 462 Euro entspricht. Dies ergibt für eine Ölzentralheizung Mehrkosten von jährlich 270 Euro, was bedeutet, dass sich die Erdwärme nach rund 52 Jahren amortisiert. Glaubt die Kirchheimer Familie wirklich, dass ihre Anlage so lange hält? Hinzu kommt, dass ich mit meiner Ölheizung die 14 000 Euro Mehrkosten gegenüber der Erdwärme noch immer auf meinem Sparbuch habe und für andere Dinge nutzen kann, während sie die Kirchheimer Familie bereits viele Jahre zuvor ausgegeben hat. Ich wäre brennend daran interessiert, wenn mir einmal einer der Fachleute und Spezialisten erklären könnte, wo für mich der finanzielle Vorteil der Erdwärme liegt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit