Region

Wer füttert den Hasen im Kongo?

23.02.2008 00:00, Von Manuela Pfann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei der integrativen Schreibwerkstatt an der Ersbergschule fallen Landesgrenzen und Vorurteile Buchvorstellung im Roten Haus

NÜRTINGEN. Nehmen Sie sich diese Jugendlichen für den Rest Ihres Lebens als Vorbild! Die beiden Projektleiterinnen der integrativen Schreibwerkstatt stellten damit einen Satz an den Beginn eines Leseabends, der die Zuhörer in der Buchhandlung im Roten Haus am Mittwoch dieser Woche stutzen ließ. Diese Jugendlichen, das sind zehn Schülerinnen und Schüler der Nürtinger Ersbergschule mit Wurzeln aus fast ebenso vielen Ländern. Was könnte sie zum Vorbild machen? Die freie Theaterregisseurin Babette Ulmer und die Schulsozialarbeiterin Sabine Häber wissen es; sie haben die jungen Leute über sechs Monate hinweg begleitet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Region

Papagena unterm Jusi

Zum 25-jährigen Bestehen lud die Kohlberger Musikschule Opernsolisten aus Wien ein

KOHLBERG. Die Musikschule hat aus Anlass ihres 25-jährigen Bestehens den Grundschülern am Jusi einen Opernworkshop ermöglicht. Wiener Opernsolisten übten mit den Kindern Mozarts…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region