Anzeige

Region

Wenn’s dunkel wird, sind die Narren los

28.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nachtumzug der Wolfschlüger Narren mit zahlreichen Gruppen aus der Region

Die Hexen sind los – beim neunten Nachtumzug in Wolfschlugen. cj

WOLFSCHLUGEN (cj). Nachtumzüge werden immer beliebter: schöne Atmosphäre, geheimnisvolles Ambiente, im schwachen Licht gespenstisch angestrahlte Holzmasken. Die Dunkelheit gehört den Hexen, Dämonen und anderem Schrecken. Doch verbergen sich hinter den gruseligen Masken, die die bösen Geister des Winters erschrecken und vertreiben sollen, meist fröhliche und gutgelaunte Zeitgenossen. Auch beim schon neunten Nachtumzug in Wolfschlugen ließen es sich die Narren von nah und fern nicht nehmen, dem Winter zu zeigen, wo er hingehört.

Dieser wehrte sich allerdings mit Minustemperaturen, schaffte es aber nicht, die gute Laune der 26 teilnehmenden Gruppen zu untergraben. Ebenfalls ganz traditionell führte die Wolfschlugener Feuerwehr mit einem großen Löschfahrzeug den Umzug an. Doch dann kamen die einzelnen Gruppen. Als Erste zeigten sich die Nachwuchsmatadore der „Mini Busters“ (Wolfschlugen). Mit stolzgeschwellter Brust und (wirklich) guter Guggenmusik machten sie den Auftakt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Anzeige

Region

Zebrastreifen mit kurzer Haltbarkeit

Die Gemeinde Neckartailfingen wollte den Schulkindern etwas Gutes tun – Einige sprechen aber von einem Schildbürgerstreich

Es gibt Zebrastreifen, die für immer berühmt sind – so wie der Straßenübergang, über den die Beatles auf dem Cover des 1969…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region