Schwerpunkte

Region

Wenn Wohnen zu teuer wird

18.01.2013 00:00, Von Susanne Herrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zahl der Wohngeldempfänger geht zurück – Fast die Hälfte der Wohngeldbezieher hat eine Arbeit

Ein schlecht bezahlter Job, eine geringe Rente, eine Scheidung oder auch Familiennachwuchs können Mieter schnell in eine finanzielle Schieflage bringen. In vielen Fällen springt der Staat ein. Er zahlt an all diejenigen Wohngeld, die aufgrund ihrer Einkommensverhältnisse allein nicht in der Lage sind, eine angemessene Wohnung zu bezahlen. Ende 2011 erhielten im Kreis Esslingen 2669 Haushalte Wohngeld. Rund 43 Prozent der Bezieher waren Berufstätige, 40 Prozent waren Rentner.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region